Details
  01.12.02 Mobbing-Interventionen: Shared Concern Methode und KiVa-Programm
   
Datum   Mi, 28.09.2022 &
Mi, 26.10.2022 &
Mi, 07.12.2022

 
Ort   gemäss Durchführungsbestätigung
 
Zeit   13:30 - 16:30 Uhr
 
Leitung   Rotzer Nelli
 
Inhalt   Mobbing unter Schülern ist ein komplexes und vielschichtiges Phänomen, welches die große Mehrheit der Schülerinnen und Schüler betrifft, sei es als Zielperson, als Mobber oder als Zeuge. Die Schule muss in solchen Situationen handeln. Die Rolle der Lehrkräfte wird von den betroffenen Schüler*innen als grundlegend angesehen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, gegen Mobbing unter Schüler*innen vorzugehen. Dieser Kurs konzentriert sich hauptsächlich auf die Intervention bei Mobbing unter Berücksichtigung praktischer und theoretischer Gesichtspunkte. Eine Interventionsmethode, die Methode der geteilten Sorge, wurde in den 1970er Jahren von dem schwedischen Psychologen Anatol Pikas entwickelt. Die Methode wird in zahlreichen französischsprachigen Einrichtungen in der Schweiz und darüber hinaus angewendet. Sie zielt darauf ab, die Gruppendynamik durch einen nicht-strafenden Ansatz zu zerlegen. Andere Programme, wie das KiVa-Programm, sind Teil einer umfassenderen Präventionsperspektive. Das Programm stützt sich auf pro-soziale Peers, um gegen erwiesene Mobbing-Situationen vorzugehen.
Diese Fortbildung soll Lehrerinnen und Lehrer mit diesen Ansätzen vertraut machen. Damit können sie in ihren Schulen gegen Mobbing vorgehen und das Zusammenleben sowie ein positives Schulklima fördern. Die Fortbildung ist in drei Sitzungen unterteilt, in denen die Hauptprinzipien der Methoden behandelt werden, d. h. ihre theoretischen Grundlagen, ihre praktische Umsetzung und ihre Durchführung.
 
Kompetenzen   Ziel der Fortbildung ist :
- Die theoretischen Grundlagen der Methode der geteilten Sorge und der KiVa-Methode kennenzulernen
- Die einzelnen Schritte jeder Methode und ihren Inhalt beschreiben zu können
- Die Gespräche mit Schülern zu üben
- Über die konkreten Herausforderungen nachzudenken, die mit der Durchführung der Methoden verbunden sind
 
Zielgruppe   Zyklus 1 - 3
 


Zum Warenkorb hinzufügenZurück zur Liste